Wolfgangs Yachtsport Info


Funk

Zum Sprechfunkdienst darf nur eingeteilt werden, wer über ein gültiges Sprechfunkzeugnis verfügt.

MERKE: ERST HÖREN, DANN SENDEN

Internationale Seenot und Anruffrequenzen

Genzwelle ............2182 kHz (h3E)
UKW Kanal 16 ...156,8 MHz

Die Zeit
UTC = Universal Time Coordinated (Weltzeit)
ETA = Estimated Time of Arrival (voraussichtliche Ankunftszeit)
MEZ = Mitteleuropäische Zeit == UTC + 1 Stunde
MESZ = Mitteleuropäische Sommerzeit == UTC + 2 Stunden

Information für Kroatien:
Die Hafenämter erreicht man unter VHF Kanal 10 und 16.
Die ACI-Marinas erreicht man unter VHF Kanal 17.

Alle Angaben ohne Gewähr

zurück


Buchstaben
Ziffern
und
Zeichen
 
A = Alfa
B = Bravo
0 = Nadazero
C = Charly
D = Delta
1 = Unaone
E = Echo
F = Foxtrott
2 = Bissotwo
G = Golf
H = Hotel
3 = Terrathree
I = India
J = Juliett
4 = Kartefour
K = Kilo
L = Lima
5 = Pantafive
M = Mike
N = November
6 = Soxisix
O = Oscar
P = Papa
7 = Setteseven
Q = Quebec
R = Romeo
8 = Oktoeight
S = Sierra
T = Tango
9 = Novenine
U = Uniform
V = Victor
W = Whiskey
X = X-ray
Komma = Decimal
Y = Yankee
Z = Zoulou
Punkt = Stop



















































Alle Angaben ohne Gewähr

zurück


Winde

An der Adria wehen am häufigsten Bora, Jugo (Südwind) und Maestral (Nordwestwind).

Bora
Bora ist ein trockener, kalter Fallwind, der stoßweise aus Nord-Nordost in Richtung Ost-Nordost bläst. Die Windrichtung wird am meisten von der Gestalt der Küste beeinflusst. Die Heftigkeit des Bora wird durch das gleichzeitige Auftreten der warmen Luft über der Meeresoberfläche und der kalten Luftschicht über den Gebirgsketten auf dem Küstenland erklärt, die starke Luftströmungen verursachen, um den Druckausgleich zu erreichen. Der Bora bläst vorwiegend im Winter. Im Sommer dauert er einen Tag oder einige Stunden, während er im Winter bis zu 14 Tagen andauern kann.

Jugo (Südwind)
Jugo, auch siroko (Schirokko) oder silok genannt, ist ein warmer und feuchter Wind,der von Ost - Südost nach Süd - Südwest bläst. Die Folge sind hohe Wellen und Regen. Der Jugo ist für die Südadria charakteristisch, wo er länger und heftiger bläst als im nördlichen Teil. Im Sommer weht er bis zu drei Tagen, und im Winter sogar bis zu drei Wochen. Die Vorzeichen des Jugos sind die Windstille am Meer, die schwachen Wechselwinde, der trübe Horizont, der Temperatur-und Feuchtigkeitsanstieg, sowie der allmähliche Luftdruckabfall. Die Wellen aus südöstlicher Richtung werden immer größer.

Maestral (Nordwestwind)
Maestral, auch maestral oder smorac genannt, ist ein termischer Tageswind, der aus Richtung Nordwest bläst und als Folge des Unterschieds in der Erwärmungsgeschwindigkeit des Festlandes und des Meeres entsteht. Er ist vom Frühling bis Herbst aktiv und wechselt innerhalb eines Tages mehrmals die Richung. An der Südadria ist der Maestral ausgeprägter als an der Nordadria und fängt auch früher zu blasen an.

zurück


Windstärkenrechner


 m/s

 Knoten

 km/h

 Beaufort

 mph
 

zurück